Höre die Töne im Schatten

 



Höre die Töne im Schatten
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
    sehnsuchtskind
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/nachtschattenton

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gouvernmental Advisory! Political Content!

So, es ist so weit. Die Bayern haben ihre Onlinedurchsuchung. Ist ja nicht schlimm, so ein bisschen durchsuchen. OH, das ganze ist auch noch heimlich. Naja, was hab ich zu verbergen? Nichts. Ja, ich bin unbescholten. Ich habe keine Bombenbaupläne auf meinem Rechner, keine Kinderpornographie und auch keine Welteroberungspläne. Ich besitze keine illegale Musik oder Filme. Aber sie durchsuchen mich (wenn ich in Bayern wäre). Ich KÖNNTE kja sowas haben. ich KÖNNTE ja eventuell den Herren Bundespräsidenten erschiessen wollen. Oder eine Ariane Rakete in Washington einschalgen lassen. Ich könnte so vieles... aber ich tue es nicht. Mein Rechnerinhalt geht die eifnach nichts an. GAR NICHTS. Das ist wie ein Tagebuch. Das geht auch niemanden was an und heimlich darf das auch die Polizei nicht lesen. Dafür braucht es einen Durchsuchugnsbeschluss. Naja, was reg ich mich noch über diese ollen Kamellen auf.

Viel spannender: Präventive Rasterfahndung. Rasterfahndung ist schon schlimm genug und da sind in den 70igern die Leute auf die Strasse gegangen, um dagegn zu demonstrieren. Aber präventiv? Wie darf ich mir das vorstellen? Erst die, die anders aussehen, dann die, die anders sprechen und dann die, die anders denken? Irgdnwann dann die der eigenen Art...
ja, macht eure präventive Rasterfahndung, los, säht mistrauen, schürt Angst. Denn mehr macht so etwas nicht, es macht uns nicht sicher, nur paranoider. Wie das Raster aussieht? Das wissen diejenigen, die uns regieren und beschützen. Leider nicht vor Ihnen.

Aber da is noch mehr, das mich sorgt. heute in der FAZ... "Strafe für geistige Sterbehilfe?" Was erstmal nur nah dem delikt der Sterbehilfe klingt wird nach genaurem Lesen des Artikels zu viel mehr. Um es kurz zusammen zu fassen: Wer an einer Straftat geistig beteiligt ist (weil er z.B. dazu motiviert hat) ist genauso straffällig wie der, der sie aussführt. Um es überspitzt darzustellen: Ein krebskranker Freund sagt: "Ich will nicht mehr, ich kann nicht mehr, die krankheit tötet mich eh, ich will das aber lieber selbst erledigen." und ich sage "Gute Idee. Mach das doch mit X".
Schwups, bin ich straffällig geworden.
wer kennt nicht die Gespräche, morgens um 2, nach ner Flasche Wein, die sich um Revolution, gesellschaftliche Umbrüche und ähnliches drehen. wenn dann einer der Gesprächspartner das macht, ist der Rest mit dran.

Das ist... ja, was ist das eigentlich? Auf mich wirkt das wie eine Gedankenpolizei, die Gesinnungsverbrechen aufklärt.
Erst die, die anders aussehen
Dann die, die anders sprechen
Dann die, die anders denken.

4.7.08 11:58
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lukrezia / Website (4.7.08 12:36)
Ist dann nicht auch der krabskranke straffällig geworden.
Wenn der jemanden auffordert ihm sterbehilfe zu leisten.
bei solchen erbsenzählern die unsere staatsanwälte sind kann ich mir das vorstellen.

lg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung