Höre die Töne im Schatten

 



Höre die Töne im Schatten
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
    sehnsuchtskind
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/nachtschattenton

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Beichthaus

Ich möchte jedem empfehlen, Beichthaus zu lesen.

Da hat es so sympathische Geständnisse wie dieses hier:


9.3.08 14:25


Ja, ich habe Angst.

Angst vor Terroristen.
Angst vor denene, die meine Daten sammeln, mich beobachetn und so
lange verdächtigen, bis ein Tool sagt, dass ich nicht verdächtig bin,
dass ich jeden Cent, den ich verdiene, versteuere, niemals blau
machen und die Gesetze befolge.
Ich habe Angst, verdächtig zu sein. Egal, was ich tue, ich bin so
lange schuld, bis der große Bruder sagt, dass ich es nicht bin.
Ich habe den großen Bruder nicht gewollt, ich habe ihn auch nicht
gewählt.
In Unterhaltungen mit Kollegen höre ich Sätze wie "ich habe nichts zu
verbergen". Es sind gebildete junge Leute. Gleichgeschaltet. Macht
mir auch Angst.

Aber am meisten Angst habe ich davor, dass ich irgendwann auf offener
Straße fest genommen werde, weil ich bei rot über eine Ampel gelaufen
bin.

Herr Schäuble, ich habe Angst vor Ihnen. Eine Angst, die lähmt. Wenn
ich nicht ein großer Freund der Demokratie wäre und in dem Wissen
lebe, dass man Menschen nicht verletzten oder grar töten soll, würde
ich mir Wünsche, dass der Anschlag vor Jahren geglückt wäre.
Vielleicht würde ich dann nicht mehr mit nassen, schwitzenden Händen
über die rote Ampel gehen.
3.3.08 10:21


Jedes Volk

bekommt die Charts, die es verdient. Diesmal aht es ein Klingeltonlied geschafft. Danke dafür, ihr Wichser!

Man sollte echt jedem, der das gekauft hat, das Wahlrecht aberkennen. Sollen doch gleich RTL II schaun. Echt jetzt ma. 

26.2.08 21:13


WTF!

Ist das? Verdammt, ich hab ne Mandelentzündung. Also war das nix mit LAI in Darmstadt. Schlimm genug. Viel schlimmer: Ich vertrage das Penizillin nicht. Lustige süße, gar niedlich zu nennende Quaddeln zieren nun mein Gesicht und Oberkörper. Sieht ein bisschen wie ein frühes Leprastadium aus und fühlt sich bestimmt genauso an.

So, hier meine Quaddelfresse in einem frühem Stadium:

Powned by Penicillin^^ 

23.2.08 17:20


Am Donnerstag...

... geht es nach Darmsatdt in die Centralstation. L'Âme Immortelle stellen live ihr neues album "Namenlos" vor. Mit dabei ist Thomas Sabottka, der Teil des Bühnenprogramms ist. Aprospros Sabottka: Kauft sein neues Buch! Alle Infos dazu: www.sabottka.de

Im Vorprogramm von L'ÂI fidnen sich Beyoind the Void (belangloser Gothrock) und Übermutter - das neue Projekt unserer liebsten Lucilectric Lucy von Org - da bin ich wirklich gespannt.

Wie es denn dann war, wie immer zeitunnah nach dem Konzert. Ob es Fotos gibt, weiß ich noch nicht. 

19.2.08 10:55


Die Bilder aus Wien...

... sind da!

 Zu finden hier: WIENGALLERIE - öffnet sich in einem neuenFEnster.

 

Die meisten Bilder sind natürlich von dem Konzert, der ERest von unserem fabelhaften Hotelzimmer. Die haben noch an der Tür gewarnt: Achtung, sie verlassen die Luxusfreie Zone.

 Hätte ich mal darauf gehört.

 P.S.: Ich muss mich mit dem Gallerietool noch vertraut machen. Deswegen sind ein paar Bidle rnoch falsch gedreht und überhaupt. Aber das wird.

 

12.2.08 20:36


Gebrannte Kinder weinen nicht

Gebrannte Kinder weinen nicht

Theaterstück in einem Akt und drei Bildern

 

Ort der Handlung:

Der Dornenwald, durch den einst Maria ging.

 

Zeit:

Irgendwann zwischen heute und jetzt. Allerdings in der Abenddämmerung.

 

Personen:

Das Scherbenkind - in tausend Scherben gesprungene Seele, kaleidoskopisch zusammen gefügt. Der Antiheld, der sich heldenhaft überlebt.

Die böse Absicht - sie ist es, die unseren Antihelden zum Helden macht.

Carrion - geflügelter Bote der falschen Götter und einziger Freund des Scherbenkindes.

Das Orchester -  bestehend aus Cello, Geige, Bratsche und Posaune. Sorgt für die verbalmusikalische Untermalung.

Ein altes Tonbandgerät - ein wenig verstaubt. Ein paar Stellen des Bandes sind entmagnetisiert. Man munkelt, dass es die Wahrheit wiedergibt, egal, an welcher Stelle abgespielt wird. Selbst im Rauschen ist etwas.

8.2.08 08:06


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung